Unternehmer und Führungskräfte

VDI Unternehmer und Führungskräfte

Mehr Management statt Technik

Wenn Ingenieure in Führungspositionen aufsteigen oder eine Firma gründen, tritt die Bedeutung technischer Themen in den Hintergrund. Wichtiger werden dann Managementthemen zu Strategie und Organisation, Personalauswahl und Mitarbeiterführung, Methoden und Tools wie auch Recht, Kaufmännisches und vieles andere mehr.

Der VDI Arbeitskreis Unternehmer und Führungskräfte richtet sich an Inhaber oder Leiter von Unternehmen und Ingenieurbüros wie auch an Team-, Abteilungs- und Bereichsleiter und angehende Führungskräfte. Natürlich sind auch immer andere Interessierte in diesem Arbeitskreis willkommen. Eingeladen sind auch herzlich die Mitarbeiter*innen unserer VDI Fördermitglieder.

Themenblöcke >> Unternehmens- und Führungskräfteentwicklung

  • Unternehmensführung, Organisation, Recht, Change
  • Personalführung, Kompetenzentwicklung, Persönliches Auftreten und Selbstmarketing
  • Vertrieb, Marketing, Kommunikation, Netzwerken
  • Interdisziplinäre Technik
  • Nachhaltigkeit und Umwelt
  • Gesundheit, Work Life Balance, Kunst und Kultur

Profil des Arbeitskreises im Überblick

25. August, 18 Uhr | Netzwerktreffen im Biergarten

Mitglieder unseres VDI-Arbeitskreises "Unternehmer und Führungskräfte" wie auch Gäste sind zum sommerlichen "leibhaftigen" Netzwerktreffen im Biergarten eingeladen. Gesprächsstoff gibt es immer mehr als genug, so dass es wieder ein Abend zu werden verspricht, von dem man neue Anregungen und Ideen mitnimmt. Tisch ist reserviert - bei gutem Wetter sitzen wir im bewirteten Biergarten, bei Regen drinnen.

👉🏻 Zur Anmeldung

13. Sept., 19 Uhr | Schneller Lesen – Zeit gewinnen (online)

Lieben Sie es, lange Mails und technische Dokumentationen zu lesen? Oder sind Sie davon eher genervt und empfinden es als Zeitfresser? Unsere Referentin Astrid Brüggemann wird Sie in die Welt des Schnell-Lesens entführen. Sie werden das Lesen von informationslastigen Texten mit völlig neuen Augen wahrnehmen. Wenn Sie umfangreiche Mails, Verträge, Dokumentationen etc. effizienter lesen wollen, dann seien Sie gespannt auf die Methoden und Übungen, die Sie an diesem Themenabend kennenlernen werden. Vielleicht macht Ihnen das Lesen von technischer Doku zukünftig sogar gute Laune!

Astrid Brüggemann (M.A.) hat eine eigene Schnell-Lese-Methode für funktionales Lesen entwickelt. Sie ist überzeugt, dass jeder Mensch zweimal im Leben das Lesen lernen sollte: einmal als Kind und ein weiteres Mal als Erwachsene. Berufliches Lesen wird manchmal durch Gewohnheiten gebremst, die man sich in der Kindheit angewöhnt hat. Im Berufsleben lassen sie sich durch weit effizientere Strategien ersetzen.

👉🏻 Zur Anmeldung


Ansprechpartner

Das Leitungsteam der Unternehmer und Führungskräfte im VDI freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme über die Mail-Adresse: unternehmer@vdi-sued.de,

Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn die Antwort nicht ganz prompt zurückkommt, denn wir engagieren uns ehrenamtlich für den VDI und natürlich hat unser Hauptberuf Priorität.

Wenden Sie sich auch gern an unsere VDI-Geschäftsstelle in München bv-muenchen@vdi.de.

Leitung

Christa Holzenkamp
Dipl.-Ing.

christa.holzenkamp@vdi-sued.de

Beirat

N.N.

Wer hat Interesse an der Zusammenarbeit im Leitungsteam? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

 

Beirat

Alexander Knaus
Dipl. Ing. (Univ.)

alexander.knaus@vdi-sued.de

Beirat

Eckehard Woyde
Dipl.-Ing.

eckehard.woyde@vdi-sued.de


Rückblick auf Verpasstes

Themen, die nicht nur Unternehmer und Führungskräfte im VDI interessieren

05.07.2022 | "Auswirkungen der Pandemie auf die Arbeitswelt"

Referentin: Caroline Adam, M.Sc., wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl für Ergonomie / TU München

Studienergebnisse zur Arbeitsqualität im Kontext der Digitalisierung

Im Rahmen des Forschungsprojekts »Gute Lösungen für die Zukunft nutzen – COVID-19 Lessons Learned« wurden insgesamt 34 Unternehmen und Organisationen aus dem Primär-, Sekundär- und Tertiärsektor in Bayern, NRW und Sachsen dazu befragt, wie sie es geschafft haben, während der Pandemie produktiv und arbeitsfähig zu bleiben. Zu ihnen zählen z.B. das verarbeitende Gewerbe, die öffentliche Verwaltung und das Gesundheitswesen. Dabei zeigte sich unter anderem, dass die Corona-Krise unserer Arbeitswelt einen Digitalisierungs-Schub gegeben hat – Homeoffice wurde auf einmal fast flächendeckend möglich. Allerdings blieb durch die Einführung von Homeoffice einiges in der betrieblichen Kommunikation auf der Strecke. Diesen Fragen wurde in einer weiterführenden Untersuchung an der Technischen Universität München nachgegangen. Durch die Pandemie hat sich die Kommunikation in der Arbeitswelt verändert, z.B. der Zugang zu Information, die Qualität der erhaltenen Informationen, die Zufriedenheit mit der Kommunikationsbeziehung zu Vorgesetzten, Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen. Unsere Kommunikation musste zwangsläufig ins Digitale verlegt werden. Welche digitalen Medien gibt es? Welche sind für meine Inhalte die Richtigen, damit alle relevanten Informationen transportiert werden? Wie können wir die informelle Kommunikation im digitalen Raum aufrechterhalten? Und welche Strategien lassen sich aus den Forschungserkenntnissen für die Zukunft ableiten? Darauf gab es die Antworten bei diesem Themenabend.

Dieser online Vortrag wurde vom VDI-Arbeitskreis Qualitätsmanagement veranstaltet, zu dem wir vom VDI-Arbeitskreis Unternehmer und Führungskräfte gern mit eingeladen haben, denn dieses Thema betrifft uns als Unternehmer und Führungskräfte direkt.

17.03.2022 | Quantentechnologie in der Industrie

Referent: Dr. Stefan Ulm, Senior Projektmanager bei AKKA / Akkodis

Quantentechnologien wie zum Beispiel Laser sind in der Industrie gang und gebe. Die nächste Generation Quantensysteme befindet sich aktuell im Rennen um die beste skalierbare, universelle Quantencomputer-Architektur. Beteiligt sind Google und IBM aber auch viele Europäische Firmen und Forschungseinrichtungen. Im Rahmen von Forschungsprojekten werden aktuell Steuerungselektroniken mit der notwendigen Präzision, Geschwindigkeit und Skalierbarkeit erarbeitet. Entwickelt wurde ein innovativer Architekturansatz, der sowohl in Software als auch Hardware neue Dimensionen hochskalierbarer Gesamtsysteme erreichbar macht. Diese Elektronik erschließt nicht nur Quantencomputersystemen völlig neue Möglichkeiten der Ansteuerung, sondern lässt sich mit ihren Eigenschaften auch für ganz andere Bereiche wie z.B. Testequipment für E-Mobilität oder Medizintechnik verwenden.

Referent Dr. Stefan Ulm, Senior Projektmanager beim europäischen Technologie- und Entwicklungsdienstleister AKKA / Akkodis, zeigte in seinem Vortrag auf, welche Herausforderungen solche Systeme an ihre Steuerungselektronik stellen und welche Anwendungsbereiche sich damit eröffnen. In unseren Gesprächen identifizierten wir weitere industrielle Einsatzgebiete.

👉🏻 Erfahren Sie hier mehr: Quantentechnologie in der Industrie (Nachbericht)

03.02.2022 | Fallstricke in internationaler Zusammenarbeit

Referentin: Petra Jacob, Beraterin bei Hightech-Unternehmen

Zusammenarbeit auf internationaler Ebene bringt viele neue Eindrücke. Alle lernen in vielerlei Hinsicht dazu - fachlich, kulturell, menschlich. An diesem Abend beschäftigten wir uns damit, woran die Zusammenarbeit scheitern kann. Englisch als gemeinsame Sprache reicht eben nicht immer aus. Warum? Wie ist der Umgang miteinander oder was wird von Vorgesetzten und Führungskräften erwartet? Die Referentin Petra Jacob kennt die Fallstricke aus interkulturellen Missverständnissen und gab mit ihrem Impulsvortrag viele Anstöße zu weiterem Erfahrungsaustausch.

23.09.2021 | Return On Trust - Vertrauen schafft essentielle Wettbewerbsvorteile

Referentin: Prof. Dr. Britta Bolzern-Konrad, Ingenieurin und Betriebswirtin

Vertrauen spielt als ‚kostenfreie‘ Ressource eine Schlüsselrolle im Strategischen Management. Vertrauen öffnet Potenziale, die sonst nicht verfügbar sind. In einem Umfeld ohne Sorge, Fehler zu machen, zeigen wir unser Können und bringen uns ein. Unsere Kompetenzen können sich frei entfalten. Mit solchen Umgebungsbedingungen identifizieren wir uns gern und wir fühlen uns langfristig dem Unternehmen verbunden. Ein wertvoller Wettbewerbsvorteil, vor allem in Zeiten des Fachkräftemangels.

Doch wie lässt sich Vertrauen greifen?

Das empirisch belegte Vertrauensmodell von Prof. Dr. Bolzern-Konrad setzt messbare Rahmenbedingungen, die sich auch in Qualitätsmanagementsysteme einbetten lassen. Viel diskutiert wurden an diesem online Themenabend die Belange rund ums Home Office, das ohne Vertrauen überhaupt nicht auskommt. Und dass es viel Mut braucht, diese Unternehmenskultur zu entwickeln.

Im Heft 6/2021 der Technik in Bayern können Sie mehr darüber nachlesen. Hier der Beitrag "Return on Trust" als pdf zum Download.

17.05.2021 | Entspannte Augen am Bildschirm - Augentraining für den Arbeitsplatz

Referentin: Barbara Brugger, Expertin für betriebliches Sehtraining und Fachkraft für Arbeitssicherheit

Klares Sehen ist das wichtigste persönliche Werkzeug, um bei der digitalen Arbeit Informationen aufzunehmen. Mobile Computer, virtuelle Meetings und die Tätigkeit im Homeoffice beanspruchen die Augen vieler Beschäftigten zurzeit besonders stark. Beschwerden wie müde, trockene, brennende Augen sowie Kopfschmerzen sind unangenehm und erschweren konzentriertes Arbeiten. Einfache Augenübungen für den Arbeitsplatz sorgen dafür, dass die Augen frisch bleiben. Mit entspannten Augen fällt die digitale Arbeit leichter und wird gleichzeitig produktiver. Bleibt das Sehen auch noch langfristig klar und beschwerdefrei, fühlen sich Mitarbeiter wohler und gesundheitlich weniger belastet. Das Augen- bzw. Sehtraining ist Teil der betrieblichen Gesundheitsförderung.
Die praktischen Augenübungen an diesem Abend wirkten sofort erholsam auf die Augen und lassen sich täglich am Arbeitsplatz umsetzen.

Auch im Heft 4/2021 der Technik in Bayern können Sie mehr darüber nachlesen. Hier lesen Sie schon jetzt online den Beitrag inkl. zwei Augenübungen "Augentraining am Arbeitsplatz"

22.04.2021 | "Corporate Personality – Prägung der Unternehmenspersönlichkeit"

Referentin: Christa Holzenkamp VDI, Management und Marketing Consultant

Authentischer, konsistenter Auftritt – als Freiberufler wie auch als Unternehmen oder gemeinnütziger Verein ist das von entscheidender Bedeutung. Nach außen zu den Kunden und Geschäftspartnern aber auch nach innen zur Belegschaft zeigt ein Unternehmen seine Persönlichkeit. Vergleichbar wie jeder Mensch seiner Persönlichkeit Ausdruck verleiht: über Erscheinungsbild, Sprechweise, Verhalten, Wissen, Können und Werteverständnis. Gewollt und ungewollt. Er ist damit typisch und nahezu unverwechselbar. Man weiß, was man von ihm erwarten kann. Damit ein Unternehmen unverwechselbar ist, muss es sich seiner Corporate Personality – seiner Unternehmenspersönlichkeit – in all seinen Facetten bewusst sein und sie stetig nachschärfen. Das ist die Grundlage jeder Markenbildung und gesteuerten Unternehmensentwicklung. Intern wie extern, für Mitarbeiter wie für Kunden und Geschäftspartner.

11.03.2021 | "Wertschöpfung durch Wertschätzung"

Referent: Bernward Clausing VDI, bc quadrat

„Führen heißt für mich, so mit anderen Menschen umzugehen, dass sie von der Führungskraft aufrechter weggehen als sie zur ihr gekommen sind.“ sagt uns Pater Anselm Grün. In Zeiten des Home Office sehen wir unsere Mitarbeiter*innen aber selten oder gar nicht. Was braucht es, damit wir mit unseren Mitarbeiter*innen verbunden und die Motivation erhalten bleiben?
Wertschöpfung durch Wertschätzung – Was bedeutet das? Wertschätzung ist viel mehr als loben – es ist eine Haltung. Gegenüber dem Menschen und was uns im Leben begegnet. Corona stellt uns vor nie gekannte Herausforderungen: Anspannung, Unsicherheiten und viel Neues entstehen. Im Arbeitsalltag: Home Office, weniger Kollegen im Büro, viele Videomeetings – wie verändert das die Zusammenarbeit?
Über Wertschätzung, Vertrauen, Ausrichtung, Zuhören und Motivation haben wir an diesem Abend mehr erfahren und haben die „Kraft des Kreises“ erlebt.

Hier ist mehr zu erfahren über die "Wertschöpfung durch Wertschätzung"

23.02.2021 | "Motivierter arbeiten mit Kunst"

Referentin: Eva Mueller, Kunstberatung

Warum Unternehmen in Zeiten von Home-Office auf die Wirkung von Kunst setzen.

Kunst wirkt. Ihr Fehlen auch. Beides spiegelt sich meist unbewusst in unserer Stimmung – wir fühlen uns inspiriert oder eher demotiviert. Erfolgreiche Unternehmen setzen schon lange auf die Kunst, wenn es um Kreativität, Innovation wie auch um ein adäquates Umfeld für hochkarätige Mitarbeiter*innen und Kund*innen geht. Wie sieht das nun in Zeiten von Home-Office und den Überlegungen zu dauerhafter Büroflächenkürzung aus?

Hier ist mehr zu erfahren über die Motivation durch Kunst.

21.10.2020 | Selbstführung in Umbruchszeiten nach dem japanischen Modell Ikigai

Referentin: Brigitte Bauer, Dipl.-Ing. (FH) Verfahrenstechnik und Dipl.-Wirtschaftsing. (FH), Unternehmensberaterin

„Wenn ein Manager sich nicht selbst führen kann, werden ihn keine Fähigkeit, Fertigkeit, Erfahrung und kein Wissen zu einem leistungsfähigen Manager machen“. Dieses Zitat des US-amerikanischen Ökonoms Peter F. Drucker, einem Pionier der modernen Managementlehre, ist heute aktueller denn je. Aus den vielen Modellen zur Selbstreflektion waren wir zu einem aktiven Austausch und Ausprobieren eingeladen. Ein vorab verteiltes Ikigai-Arbeitsblatt diente während des Videomeetings jedem Teilnehmer, sein eigenes Ikigai zu entdecken.

Ikigai bedeutet Lebenssinn oder auch „das Gefühl, einen ganz persönlichen Grund zu haben, für das es sich lohnt, morgens aufzustehen“. Dahinter verbirgt sich nicht nur eine fernöstliche Weisheit, sondern eine Einstellung und Orientierungshilfe für mehr Lebensqualität und Leistungsfähigkeit. Somit eine gute Basis für erfolgreiche Führung. Die Schnittmenge folgender vier zentralen Aspekte des Ikigai-Modells bildet das Ikigai – den Idealzustand, sozusagen den Sinn des Lebens: 1. Was liebe ich?  |  2. Worin bin ich besonders gut?  |  3. Wofür werde ich bezahlt?  |  4. Was braucht die Welt?

30.09.2020 | Gutes Licht zum Arbeiten - Grundlagen, Wirtschaftlichkeit, Wirkung auf den Menschen

Referent: Oliver Prietze, Diplom-Betriebswirt und Diplom-Wirtschaftsingenieur

Die Tage werden kürzer und mit dem Herbst auch sichtbar dunkler, so dass wir künstliches Licht und die richtige Beleuchtung zu schätzen wissen – sowohl im privaten Umfeld als auch am Arbeitsplatz jeder Art. Deshalb erhielten wir an diesem online Abend mit mehr Expertise noch mehr Erleuchtung.
Funktionales Licht – also die Beleuchtung von Arbeitsflächen in Büros und Werkstätten – nimmt in seiner Bedeutung als Produktionsfaktor zu. Insbesondere die Nutzung von LED sorgt für signifikante Energieeinsparungen sowie für die Verbesserung von menschlicher Arbeitsleistung und Sehkomfort. Dieser Vortrag richtete sich insbesondere an Nicht-Lichtspezialisten, die sich aber für Technik, Energieeffizienz und/oder gute Lichtlösungen interessieren.

Den Beitrag finden Sie jetzt online: Gutes Licht zum Arbeiten.

22.07.2020 | Workshop "Warum und wie Social Media - Ich auf LinkedIn" (online)

Referentin: Dipl.-Ing. Christa Holzenkamp, Management und Marketing Consultant

Dieses Netzwerktreffen greift den Wunsch auf, dass wir das Thema Social Media bzgl. unseres beruflichen Umfelds angehen. Deshalb kein Vortrag, sondern ein Workshop zum aktiven Mitmachen.

Social Media ist vielfach verrufen und verschmäht. Dennoch nutzen es viele - auch beruflich. In diesem Workshop wird es einen kurzen Überblick zu Social Media geben und dann steigen wir konkret zusammen auf der Business-Plattform LinkedIn ein. Jeder sollte möglichst am PC sitzen, um ggfs. auf seinem eigenen Profil direkt einige Vorschläge überprüfen und umsetzen wie auch den Feed verfolgen zu können. Erklärt wird via Screen-Sharing direkt in LinkedIn die Funktionsweise, wie LinkedIN tickt, wie man es nutzt und wozu es gut ist. Willkommen sind Anfänger bis Könner, denn in jeder Social Community lernt man voneinander und hilft sich gegenseitig.

18.06.2020 | Vortrag "Gestärkt aus der Krise – jetzt ist die Zeit zu wachsen!" (online)

Referent: Alexander Knaus, Dipl.-Ing. (Univ.) VDI

Krisen im privaten wie wirtschaftlich-gesellschaftlichen Leben bringen uns in massive psychologische Unsicherheit. Mit ihnen assoziieren wir im ersten Blick Angstzustände, Gefühlsschwankungen wie auch eine Art von Schockstarre. Doch bei genauerer Betrachtung stecken in ihnen auch positive Aspekte wie Selbsterkenntnis, Motivation und vor allem der gezielte Umgang mit Emotionen. An diesem Themenabend analysieren wir die Phasen der Transformation und reflektieren hinderliche wie förderliche Glaubenssätze, um mit einem gestärkten mentalen Mindset als Sieger aus der Krise hervorzugehen.

23.04.2020 | Vortrag "Predictive Maintenance" (online)

Referentin: Petra Jacob, freiberufliche Projektmanagerin

Das erste online Treffen des VDI Arbeitskreises Unternehmer und Führungskräfte zum Thema "Predictive Maintenance", das auf diese Fragestellungen einging:

  • Was ist "Predictive Maintenance"?
  • Wie unterstützten Algorithmen, um Maschinenfehler automatisch zu erkennen und die optimalen Zeitpunkte für Wartungen und Reparaturen zu finden?
  • Was ist notwendig, um "Predictive Maintenance" einzusetzen?

Auch im Heft 4/2020 der Technik in Bayern können Sie mehr darüber nachlesen. Hier lesen Sie schon jetzt online den Beitrag zu "Predictive Maintenance"

17.02.2020 | "Sichtbarkeit im Internet: Ist eine SEO-optimierte Website geschäftsrelevant?"

Referent: Jan Krösche, MADMEN Onlinemarketing GmbH

Wer heutzutage Produkte oder Lieferanten sucht oder nach potenziellen Kunden recherchiert, der konsultiert Google als meistgenutzte Suchmaschine im Internet. Als Unternehmen bzw. Anbieter ist es deshalb höchstes Ziel, direkt auf der ersten Seite der Ergebnislisten der Suchmaschinen zu erscheinen. Der Vortrag zeigte, dass nicht mehr nur die sogenannten AdWords geeignete Mittel sind, sondern erklärte anhand von vielen Praxisbeispielen, wie die Inhalte einer Website aufgebaut sein sollten, um qualitativ im Ranking nach vorn zu gelangen. Wir lernten zu verstehen, wie Google derzeit denkt und wie wir unser Onlinemarketing optimieren können, um im Worldwide Web spezifisch sichtbarer zu werden. Der Fokus ist zu setzen auf spezifische, „einzigartige“ Webseiteninhalte, den Aufbau von wertvollen Backlinks sowie eine optimierten Website-Struktur und -Technik. Die SEO-Strategie: Die beste Website zum Thema konzipieren! Und das sowohl onpage (sichtbare Inhalte aus Text, Bild sowie Seitenaufbau und „Call-to-Action“) als auch offpage (Navigationsstruktur, URLs, Seitentitel, Bread Crumbs, …). Vieles rund um die Website-Optimierung wurde lebhaft an diesem Abend diskutiert. Und jeder weiß jetzt: Mit SEO kann eine Website weit mehr als nur eine Repräsentanz im Netz zu spiegeln – über sie lassen sich neue Kunden gewinnen und zusätzlicher Umsatz generieren.

Im Heft 3/2020 der Technik in Bayern können Sie mehr über dieses Thema nachlesen. Hier geht's zum Beitrag Sichtbarkeit im Internet – Ist eine SEO-optimierte Website geschäftsrelevant?


Veranstaltungsplanung

Die Planungen für unsere monatlichen Arbeitskreistreffen laufen rollierend. Die aktuellen Termine und Themen dieses Arbeitskreises, zu denen Sie sich schon anmelden können, sehen Sie auf dieser Seite im blauen Veranstaltungskalender. Zu diesen Corona-Zeiten läuft einiges auch spontan und kurzfristig, deshalb laden wir Sie ein, sich für unsere Info-Mail zu registrieren

Melden Sie sich gern bei uns, wenn Sie sich hier mit einen Beitrag ins Netzwerk einbringen wollen. Wir freuen uns über Ihr Engagement.

Ihre Ideen und Vorschläge sind willkommen!

Wenn Sie Ideen und Vorschläge zu Themen und Referent*innen haben, dann freuen wir uns über Ihre Nachricht! >> unternehmer@vdi-sued.de


Veranstaltungen, Termine, Hinweise

Unsere nächsten Termine und Themen finden Sie immer im Veranstaltungskalender auf dieser Webseite, die teilweise auch in Zusammenarbeit mit anderen VDI Arbeitskreisen stattfindet. Mit allen weiteren Details versorgen wir Sie sehr gern über unsere Arbeitskreis-bezogene Info-Mail, also mit Informationen zu unseren nächsten Themenabenden und Netzwerktreffen sowie mit Hinweisen auf relevante, teilweise vergünstigte Veranstaltungen, Call-for-Papers etc. Über den untenstehenden Link können Sie sich selbst in diesen dezidierten Info-Mail-Verteiler eintragen sowie über den "Abmelden"-Link ganz unten in jeder Info-Mail wieder austragen. Auch Nicht-Mitglieder sind uns als Abonnenten wie auch als Gäste willkommen.

Anmeldung zur Info-Mail dieses Arbeitskreises


VDI Fachgesellschaften

Dieser lokal aktive Arbeitskreis ist keiner der bundesweit angesiedelten VDI Fachgesellschaften zugeordnet. Gönnen Sie sich trotzdem einen Besuch der verlinkten Webseiten, wo Sie viele weitere Informationen und Kontakte zu weitgreifenden Themen finden werden. Broschüren und Publikationen bis hin zu den relevanten VDI Richtlinien, die von fachlich besetzten Teams erarbeitet wurden und rollierend aktualisiert werden. Außerdem bundesweit weitere Ansprechpartner, die für Ihr Tätigkeitsfeld interessant sein könnten. Nutzen Sie dieses lebendige Netzwerk an Kompetenz!

VDI Fachgesellschaften

VDI Richtlinien


VDI Mitglieder engagieren sich im Netzwerk und profitieren davon