VDI Arbeitskreis Unternehmer und Führungskräfte

Mehr Management statt Technik

Wenn Ingenieure in Führungspositionen aufsteigen oder eine Firma gründen, tritt die Bedeutung technischer Themen in den Hintergrund. Wichtiger werden dann Managementthemen zu Strategie und Organisation, Personalauswahl und Mitarbeiterführung, Methoden und Tools wie auch Recht, Kaufmännisches und vieles andere mehr.

Der VDI Arbeitskreis Unternehmer und Führungskräfte richtet sich an Inhaber oder Leiter von Unternehmen und Ingenieurbüros wie auch an Team-, Abteilungs- und Bereichsleiter und angehende Führungskräfte. Natürlich sind auch immer andere Interessierte in diesem Arbeitskreis willkommen. Eingeladen sind auch herzlich die Mitarbeitenden unserer VDI Fördermitglieder.

Themenblöcke >> Unternehmens- und Führungskräfteentwicklung

  • Unternehmensführung, Organisation, Recht, Change
  • Personalführung, Kompetenzentwicklung, Persönliches Auftreten und Selbstmarketing
  • Vertrieb, Marketing, Kommunikation, Netzwerken
  • Interdisziplinäre Technik
  • Nachhaltigkeit und Umwelt
  • Gesundheit, Work Life Balance, Kunst und Kultur

Profil des Arbeitskreises im Überblick

18. April 2024 | Business-Netzwerken im Wirtshaus

Ingenieure haben immer gute Gespräche - viel Wissen, viel Erfahrung, interessantes Dazulernen. Langweilige Netzwerktreffen gibt es in unserem VDI Arbeitskreis der Unternehmer und Führungskräfte einfach nicht. Deshalb seien Sie gern nicht nur bei unseren Themenabenden dabei. Und bringen Sie auch gern Kollegen und Freunde als Gäste mit, die ihr Interesse an Management und Technik mit uns teilen mögen.

Es sind wieder Tische für zunächst 10 Personen im Nebenraum für unsere Runde reserviert. Bitte nicht einfach spontan dazukommen, sondern anmelden (bzw auch abmelden), damit die netten Wirtsleute nicht ins Schleudern geraten und wir wiederkommen dürfen. Verzehr auf eigene Kosten.

👉🏻 Zur Anmeldung für dieses VDI UuF Netzwerktreffen


Ansprechpartner

Das Leitungsteam der Unternehmer und Führungskräfte im VDI freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme über die Mail-Adresse: unternehmer@vdi-sued.de,

Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn die Antwort nicht ganz prompt zurückkommt, denn wir engagieren uns ehrenamtlich für den VDI und natürlich hat unser Hauptberuf Priorität.

Wenden Sie sich auch gern an unsere VDI-Geschäftsstelle in München bv-muenchen@vdi.de.

Leitung

Christa Holzenkamp
Dipl.-Ing.

christa.holzenkamp@vdi-sued.de

Beirat

Eckehard Woyde
Dipl.-Ing.

eckehard.woyde@vdi-sued.de


Rückblick auf Verpasstes

Themen, die nicht nur Unternehmer und Führungskräfte im VDI interessieren

14.03.2024 | CSRD - Klimastrategie ist notwendig

Referentin: Dietlind Weide – selbständige Beraterin für nachhaltige Unternehmensführung

Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel – welche Offenlegungen sind für Unternehmen erforderlich?

Die EU hat die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) verabschiedet: Die Verpflichtung für Unternehmen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung. Das heißt, ab 2025 haben Kapitalgesellschaften mit über 250 Beschäftigten und mit einer Bilanzsumme über 20 Mio. EUR oder einem Umsatz über 40 Mio. EUR ihre Nachhaltigkeitserklärung im Lagebericht abzugeben. Damit sind Finanz- und Nachhaltigskeitsberichtserstattung vor dem Gesetz gleichgestellt. Dabei ist ebenso verpflichtend die Anwendung der European Sustainability Reporting Standards (ESRS) sowie der EU Taxonomie.

"Die Etablierung einer Klimastrategie wird jetzt zur Notwendigkeit".

Referentin Dietlind Weide, selbständige Beraterin für nachhaltige Unternehmensführung, zeigte uns die Anforderungen an die Nachhaltigkeitserklärung gemäß der Angabepflichten 'ESRS 1 Allgemeine Anforderungen - Wesentliche Aspekte' und 'ESRS E1 Klimaschutz'. Vertiefend ging sie auf die Durchführung der klimabezogenen Szenarioanalyse in Unternehmen ein. Wie lassen sich deren Ergebnisse einerseits zur Durchführung der Resilienzanalyse verwenden und andererseits in die Bewertung der erwarteten finanziellen Auswirkungen wesentlicher physischer Risiken und Übergangsrisiken einbringen?

Dieser online Themenabend sensibilisierte auf den unausweichlichen Klimafokus in der Entwicklungsumgebung, der Produktion etc. wie auch darüber hinausgehend zu Fragen rund um CSRD, ESRS und EU Taxonomie, die in diesem Jahr sicher aufkommen werden.

Lesen Sie mehr dazu im Fachbeitrag zu "CSRD - Klimastrategie ist notwendig".

25.01.2024 | Industrie 5.0 – ein Game Changer für die Menschheit

Referentin: Yao Schultz-Zheng – Managementberaterin, Ingenieurin und ex-BMW-Transformationsmanagerin

Während Industrie 4.0 sich auf Technologien wie z.B. Big-Data, Künstliche Intelligenz, Internet-of-Things und Vernetzungstechnik fokussiert, bezieht sich Industrie 5.0 auf intelligent vernetzte cyberphysische Systeme, die an der Seite der Menschen aber auch autonom arbeiten. Industrie 5.0 strebt danach, dass die Souveränität des Individuums, der Unternehmen und des Staates trotz stark vernetzt globaler Wirtschaft sichergestellt bleibt. Gleichzeitig sollen die Nachvollziehbarkeit und Rechenschaftspflicht jedes einzelnen gewährleistet sein.

Die Referentin Yao Schultz-Zheng führte uns durch die fünf industriellen Revolutionen und beleuchtet dabei die technologischen Fortschritte und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft sowie die Zusammenhänge zwischen diesen Epochen der Transformation mit ihren tiefgreifenden Veränderungen und Umwälzungen für alle Beteiligten. Diskutiert wurde bei diesem online Themenabend, welche Auswirkungen nun Industrie 5.0 auf Strategie, Leadership, Organisation, Kultur und Talentmanagement eines Unternehmens wie auch für die Menschheit haben kann.

Lesen Sie mehr dazu im Fachbeitrag zu "Industrie 5.0 – ein Game Changer für die Menschheit".

15.11.2023 | Fehlerkultur - das Potenzial für Menschen und Unternehmen

Referent: Walter Kraus, selbstständiger Berater für Produktionsmanagement

"Das einzige, was sich nicht ändert, ist die Veränderung."

Eine gute Fehlerkultur ist hervorragender Nährboden für notwendige Transformation.

Im Gegensatz zu einer Veränderung, die sich durchaus punktuell oder dezentral umsetzen lässt, ist eine erfolgreiche Transformation über das komplette "System Unternehmen" anzustreben. Das Mitnehmen aller ist entscheidend. Eine gute Fehlerkultur ist dabei ein mächtiges Werkzeug. Sie fördert die intrinsische Motivation nicht nur von Mitarbeitenden, sondern aller an Unternehmensprozessen beteiligten Menschen.

In seinem Vortrag ging Referent Walter Kraus, selbständiger Berater für Produktionsmanagement, darauf ein, warum wir alle Glaubenssätze zum Thema "Fehler" in uns tragen und woher diese kommen. Es ging um die Frage, was überhaupt ein Fehler ist, welche wesentlichen Unterschiede bestehen und darum, wer oder was uns an der Entwicklung einer guten Fehlerkultur hindert. Was können wir im Unternehmen zur Förderung einer positiven Fehlerkultur tun?

Bei unserem online Themenabend wurden Erfahrungen im Umgang mit Fehlern und ausgelösten Emotionen diskutiert.

Lesen Sie mehr dazu im Fachbeitrag zu "Fehlerkultur - das Potenzial für Menschen und Unternehmen".

18.09.2023 | "Patentstrategie - synchronisiert mit der Unternehmensstrategie" (online Themenabend)

Referent: Christian Metzger, Patentanwalt und Ingenieur

Der Wettbewerbsdruck steigt und die Bedeutung von Intellectual Property (IP) nimmt zu. Die Zahl der Patentanmeldungen und Patente wächst. Aber was nützt es wirklich? Deshalb beschäftigten wir uns an diesem online Themenabend mit der Patentstrategie.

Christian Metzger - Patentanwalt, Ingenieur und Ex-McKinsey-Strategieberater - erklärte uns, was eine Patentstrategie ist, was dazu gehört und wie vorzugehen ist. Die Teilnehmer erfuhren, wie sich systematisch kommerziell nützliche Patente aufbauen lassen, die mit der Unternehmensstrategie harmonieren. Ebenso, welches die ersten Schritte zur Umsetzung einer Patentstrategie sind. Und natürlich gehen immer Überlegungen einher, wie man sich vor etwaigen Patentverletzungen schützen kann.

Da bei innovativen Entwicklungen in der digitalen Welt immer häufiger Software eine Rolle spielt, zeigte der Referent anhand einiger Industriebeispiele auf, wann speziell auch Software patentierbar ist und wann nicht.

Lesen Sie mehr dazu in diesem Fachbeitrag zu "Patentstrategie synchronisiert mit der Unternehmensstrategie"

 

18.07.2023 | "Generative KI wie ChatGPT in der Arbeitswelt" (online Themenabend)

Referent: Dr. Matthias Stephan, Gründer und Geschäftsführer Quandes GmbH

Die rasante Entwicklung der künstlichen Intelligenz (KI) hat in den letzten Jahren zu tiefgreifenden Veränderungen in vielen Lebensbereichen geführt. Insbesondere im Bereich der Generativen KI, wie beispielsweise ChatGPT in seiner neuesten vierten Version, sind überraschende und beeindruckende Fortschritte zu verzeichnen.

In seinem Vortrag ging Dr. Matthias Stephan auf die Auswirkungen dieser Technologie auf den Arbeitsmarkt ein und diskutierte mit den Teilnehmenden, welche Möglichkeiten und Herausforderungen sich daraus für uns ergeben. Dabei legte er besonderen Fokus auf ChatGPT: Wie lässt es sich einsetzen, um unseren Arbeitsalltag zu erleichtern? Schafft es uns wirklich neue Möglichkeiten und gewinnen wir damit - auch im Unternehmen - an Effizienz?

Bei diesem spannenden online Themenabend lernten alle mehr über Generative KI und deren Einsatzfelder in der Arbeitswelt. Zusammen mit dem Experten blickten die Unternehmer und Führungskräfte auf Historie und Zukunft der KI und diskutierten auch ethische und rechtliche Belange.

Lesen Sie mehr dazu in diesem Fachbeitrag zu "Generative KI wie ChatGPT in der Arbeitswelt"

 

08.05.2023 | "Woran Ladeinfrastrukturprojekte scheitern" (online Themenabend)

Referenten: Andreas Varesi (Geschäftsführer eMobile Academy), Bernward Clausing (Inhaber BC², Projektmanagement-Trainer)

Woran scheitern Ladeinfrastrukturprojekte? Viele Antworten darauf brachten die beiden Referenten. Sind es technische Hürden, die den Ausbau von Ladeinfrastrukturen verzögern oder gar verhindern? Welche anderen Themen haben großen Anteil am Gelingen oder Scheitern von Ladeinfrastrukturprojekten? Der VDI Arbeitskreis "Unternehmer und Führungskräfte" diskutierte diese Fragestellung querschnittlich, eben weit über technische Fragen hinaus mit Blick auf unternehmerische Belange.

Hören Sie dazu auch den VDI Podcast der Reihe "Technik aufs Ohr" >> technikaufsohr.podigee.io/49-vodafone-5g-standalone

29.03.2023 | "Führen ohne Worte" (interaktiver Workshop)

Referentinnen: Julia Schwartz (Dirigentin und Trainerin) und Carmen Kraushaar (Headhunterin und Gründerin bpw-akademie)

Umdenken war gefordert, denn dieser Themenabend war kein klassisches Führungskräfteseminar! Ingenieure probieren gern Neues aus - warum nicht auch in der Kunst der Mitarbeiterführung? An diesem Abend wurden die 40 Teilnehmer von einer Dirigentin interaktiv eingebunden, um mit Körpersprache und Ausdruck Menschen zu überzeugen, einem intuitiv zu folgen. “Ein Dirigent kann seinen Charakter hören, denn ein Orchester spiegelt sofort jede Handbewegung", meint Julia Schwartz. Die Ideengeberin für dieses Seminar, Carmen Kraushaar, erläuterte, warum dieses Lernen über die Musik mehr bringt als übliche Methoden mit Karten an Metaplantafeln etc.. Es war ein rundum sehr inspirierender Themenabend, den uns freundlicherweise die Firma Richter + Frenzel VGO in Aschheim-Dornach bei München ausgerichtet hatte. Zum Einstieg hörten wir vom Geschäftsführer Florian Schindler über deren Unterstützung für Planer und Ingenieure bei der Projektentwicklung bezüglich Sanitär- und Haustechnik. Vor Beginn gab es einen kleinen Abendimbiss zur Stärkung. Nach dem Vortrag konnten alle noch zusammen den Themenabend reflektieren und netzwerken.

Lesen Sie den Beitrag über "Führen ohne Worte", der auch im VDI/VDE-Magazin "Technik in Bayern" erscheint.

24.01.2023 | PQCDSM-Logik in Maintenance und Mountaineering

Referent: Stefan Schmidt, VWI/VDI, Dipl.-Ing. Feinwerktechnik und Dipl.-Ing. Wirtschaftsingenieurwesen

Total Productive Maintenance (TPM) umfasst die produktive Instandhaltung, für die alle Mitarbeiter verantwortlich sind und die in kleinen Gruppen durchgeführt wird. Ziel von TPM sind null Ausfälle und null Fehler. Der Referent Stefan Schmidt (Dipl.-Ing. Feinwerktechnik und Wirtschaftswesen in der Industrie, Lehrbeauftragter, Buchautor)  zeigte uns Grundlagen von TPM sowie Parallelen zwischen der Anwendung der PQCDSM-Logik (Produktivität, Qualität, Kosten und Lieferung, Sicherheit und Gesundheit, Umwelt und Moral) in Wartungspraxis wie auch Bergsport auf. Seine Trekkingtour um den abgelegenen Dhaulagiri und die Besteigung des Thapa Peak mit 6076 m nahmen uns in Bildern mit.
Dieser Themenabend fand bei der Firma JBW GmbH in München-Freiham statt, wo wir vor dem Vortrag bei einem Rundgang durchs Unternehmen etwas über elektrische Antriebstechnik hörten und sahen. Der abschließende Abendimbiss gab allen Teilnehmern gute Gelegenheit fürs Netzwerken.

Lesen Sie hier den Beitrag über "PQCDSM-Logik in Wartungspraxis und Bergsport", der auch im VDI/VDE-Magazin "Technik in Bayern" erscheint.

24.10.2022 | "Butterfly Effect in der Produktion"

Referent: Robert Weinberger, DI. Dr. techn.

Ein ungewöhnliches Beispiel in der Sekundär-Aluminium-Industrie

„Butterfly Effect“ – ein zufälliger Flügelschlag eines Schmetterlings kann Großes auslösen. Staub ist ebenso vermeintlich klein und unbedeutend, kann aber plötzlich aufgrund seiner Eigenschaften die Ursache für ungeahnt große Auswirkungen werden. Der Referent berichtete über die Brandursache in einer Filteranlage, die sich technisch wie unternehmerisch als Kettenreaktion für das Unternehmen entpuppte. Hätte sich das Risiko vorab erkennen, einschätzen und verhindern lassen? Das Thema basiert auf einer geleisteten technischen Hilfestellung im August 2022.

Referent Robert Weinberger, DI. Dr. techn., ist Verfahrenstechniker mit über 25 Jahren Praxiserfahrung. Er ist vor allem im Bereich des umwelttechnischen Anlagenbaus zur Reinhaltung der Luft tätig. Dabei stößt er auf unerwartete, seltene Phänomene im Betrieb derartiger Anlagen. Er unterstützt Betreiber präventiv wie auch in fordernden Situationen, die meist für die handelnden Personen vor Ort kaum lösbar sind.

Lesen Sie hier den Fachbeitrag zum "Butterfly-Effect in der Produktion", der auch im VDI/VDE-Magazin "Technik in Bayern" erscheint.

13.09.2022 | "Schneller lesen - Zeit gewinnen"

Referentin: Astrid Brüggemann, M.A., Motion Reading®

Lieben Sie es, lange Mails und Verträge oder technische Dokumentationen zu lesen? Oder sind Sie davon eher genervt und empfinden es als Zeitfresser? Unsere Referentin Astrid Brüggemann entführte uns an diesem online Themenabend in die Welt des Schnell-Lesens. Sie zeigte uns anhand von mehreren Übungen, worauf es ankommt, um informationslastige Texten mit völlig neuen Augen wahrzunehmen.

Astrid Brüggemann (M.A.) hat eine eigene Schnell-Lese-Methode für funktionales Lesen entwickelt. Sie ist überzeugt, dass jeder Mensch zweimal im Leben das Lesen lernen sollte: einmal als Kind und ein weiteres Mal als Erwachsene. Berufliches Lesen wird manchmal durch Gewohnheiten gebremst, die man sich in der Kindheit angewöhnt hat. Im Berufsleben lassen sie sich durch weit effizientere Strategien ersetzen.

Lesen Sie hier den Fachbeitrag zum "Schneller Lesen", der auch in der nächsten Ausgabe der "Technik in Bayern" abgedruckt sein wird.

05.07.2022 | "Auswirkungen der Pandemie auf die Arbeitswelt"

Referentin: Caroline Adam, M.Sc., wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl für Ergonomie / TU München

Studienergebnisse zur Arbeitsqualität im Kontext der Digitalisierung

Im Rahmen des Forschungsprojekts »Gute Lösungen für die Zukunft nutzen – COVID-19 Lessons Learned« wurden insgesamt 34 Unternehmen und Organisationen aus dem Primär-, Sekundär- und Tertiärsektor in Bayern, NRW und Sachsen dazu befragt, wie sie es geschafft haben, während der Pandemie produktiv und arbeitsfähig zu bleiben. Zu ihnen zählen z.B. das verarbeitende Gewerbe, die öffentliche Verwaltung und das Gesundheitswesen. Dabei zeigte sich unter anderem, dass die Corona-Krise unserer Arbeitswelt einen Digitalisierungs-Schub gegeben hat – Homeoffice wurde auf einmal fast flächendeckend möglich. Allerdings blieb durch die Einführung von Homeoffice einiges in der betrieblichen Kommunikation auf der Strecke. Diesen Fragen wurde in einer weiterführenden Untersuchung an der Technischen Universität München nachgegangen. Durch die Pandemie hat sich die Kommunikation in der Arbeitswelt verändert, z.B. der Zugang zu Information, die Qualität der erhaltenen Informationen, die Zufriedenheit mit der Kommunikationsbeziehung zu Vorgesetzten, Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen. Unsere Kommunikation musste zwangsläufig ins Digitale verlegt werden. Welche digitalen Medien gibt es? Welche sind für meine Inhalte die Richtigen, damit alle relevanten Informationen transportiert werden? Wie können wir die informelle Kommunikation im digitalen Raum aufrechterhalten? Und welche Strategien lassen sich aus den Forschungserkenntnissen für die Zukunft ableiten? Darauf gab es die Antworten bei diesem Themenabend.

Dieser online Vortrag wurde vom VDI-Arbeitskreis Qualitätsmanagement veranstaltet, zu dem wir vom VDI-Arbeitskreis Unternehmer und Führungskräfte gern mit eingeladen haben, denn dieses Thema betrifft uns als Unternehmer und Führungskräfte direkt.

17.03.2022 | Quantentechnologie in der Industrie

Referent: Dr. Stefan Ulm, Senior Projektmanager bei AKKA / Akkodis

Quantentechnologien wie zum Beispiel Laser sind in der Industrie gang und gebe. Die nächste Generation Quantensysteme befindet sich aktuell im Rennen um die beste skalierbare, universelle Quantencomputer-Architektur. Beteiligt sind Google und IBM aber auch viele Europäische Firmen und Forschungseinrichtungen. Im Rahmen von Forschungsprojekten werden aktuell Steuerungselektroniken mit der notwendigen Präzision, Geschwindigkeit und Skalierbarkeit erarbeitet. Entwickelt wurde ein innovativer Architekturansatz, der sowohl in Software als auch Hardware neue Dimensionen hochskalierbarer Gesamtsysteme erreichbar macht. Diese Elektronik erschließt nicht nur Quantencomputersystemen völlig neue Möglichkeiten der Ansteuerung, sondern lässt sich mit ihren Eigenschaften auch für ganz andere Bereiche wie z.B. Testequipment für E-Mobilität oder Medizintechnik verwenden.

Referent Dr. Stefan Ulm, Senior Projektmanager beim europäischen Technologie- und Entwicklungsdienstleister AKKA / Akkodis, zeigte in seinem Vortrag auf, welche Herausforderungen solche Systeme an ihre Steuerungselektronik stellen und welche Anwendungsbereiche sich damit eröffnen. In unseren Gesprächen identifizierten wir weitere industrielle Einsatzgebiete.

👉🏻 Erfahren Sie hier mehr: Quantentechnologie in der Industrie (Nachbericht)


Veranstaltungsplanung

Die Planungen für unsere monatlichen Arbeitskreistreffen laufen rollierend. Die aktuellen Termine und Themen dieses Arbeitskreises, zu denen Sie sich schon anmelden können, sehen Sie auf dieser Seite im blauen Veranstaltungskalender. Zu diesen Corona-Zeiten läuft einiges auch spontan und kurzfristig, deshalb laden wir Sie ein, sich für unsere Info-Mail zu registrieren

Melden Sie sich gern bei uns, wenn Sie sich hier mit einen Beitrag ins Netzwerk einbringen wollen. Wir freuen uns über Ihr Engagement.

Ihre Ideen und Vorschläge sind willkommen!

Wenn Sie Ideen und Vorschläge zu Themen und Referent*innen haben, dann freuen wir uns über Ihre Nachricht! >> unternehmer@vdi-sued.de


Veranstaltungen, Termine, Hinweise

Unsere nächsten Termine und Themen finden Sie immer im Veranstaltungskalender auf dieser Webseite, die teilweise auch in Zusammenarbeit mit anderen VDI Arbeitskreisen stattfindet. Mit allen weiteren Details versorgen wir Sie sehr gern über unsere Arbeitskreis-bezogene Info-Mail, also mit Informationen zu unseren nächsten Themenabenden und Netzwerktreffen sowie mit Hinweisen auf relevante, teilweise vergünstigte Veranstaltungen, Call-for-Papers etc. Über den untenstehenden Link können Sie sich selbst in diesen dezidierten Info-Mail-Verteiler eintragen sowie über den "Abmelden"-Link ganz unten in jeder Info-Mail wieder austragen. Auch Nicht-Mitglieder sind uns als Abonnenten wie auch als Gäste willkommen.

Anmeldung zur Info-Mail dieses Arbeitskreises


VDI Fachgesellschaften

Dieser lokal aktive Arbeitskreis ist keiner der bundesweit angesiedelten VDI Fachgesellschaften zugeordnet. Gönnen Sie sich trotzdem einen Besuch der verlinkten Webseiten, wo Sie viele weitere Informationen und Kontakte zu weitgreifenden Themen finden werden. Broschüren und Publikationen bis hin zu den relevanten VDI Richtlinien, die von fachlich besetzten Teams erarbeitet wurden und rollierend aktualisiert werden. Außerdem bundesweit weitere Ansprechpartner, die für Ihr Tätigkeitsfeld interessant sein könnten. Nutzen Sie dieses lebendige Netzwerk an Kompetenz!

VDI Fachgesellschaften

VDI Richtlinien


VDI Mitglieder engagieren sich im Netzwerk und profitieren davon