30. Deutscher Materialfluss-Kongress

30. Jahre Deutscher Materialflusskongress

Wir leben Logistik nachhaltig

Nach einem weiteren Jahr Corona-Pause findet das Jubiläum des Deutschen Materialfluss-Kongresses am 23. und 24. März 2023 statt. Geplant ist dieses Jubiläum als Präsenzveranstaltung an der Technischen Universität München in Garching in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml)

Aufruf zum Einreichen von Beiträgen

Seien Sie wieder vor Ort dabei!

Normalität – das war unsere große Hoffnung nach zwei Jahren Pandemie. Doch hat uns spätestens der Krieg in der Ukraine gezeigt, dass eine Rückkehr zu gewohnten Prozessen und Abläufen nicht mehr möglich sein wird.

Nach wie vor steht die Logistik vor großen Herausforderungen. Globale Lieferketten sind weiterhin massiv gestört. An manchen Stellen sind sie sogar gänzlich zusammengebrochen. Ganze Wirtschaftszweige werden durch fehlende Teile und Komponenten ausgebremst oder sogar lahmgelegt. Eine nachhaltige Intralogistik zum Schutz des Klimas wird immer dringender notwendig.  Zudem gefährden Inflation und Energiekrise die Grundlage unseres Wirtschaftssystems.

Wie können wir also zukünftig unsere Lieferketten vor dem Hintergrund einer teilweisen Deglobalisierung gestalten und managen?

Diese und viele weitere spannende Themen greift der 30. Deutsche Materialfluss-Kongress vom 23. März bis 24. März 2023 in Garching bei München auf. Hersteller, Anwender, Planer und Berater der Intralogistik treffen sich, um über ihre Erfahrungen sowie ihre neuesten Technologien zu berichten. Forschungsinstitute stellen Innovationen aus der Wissenschaft vor. Gemeinsam diskutieren sie über die Zukunft der Logistik.

Nutzen Sie den Branchentreff der Intralogistik, den Deutschen Materialfluss-Kongress, als Plattform. Präsentieren Sie Ihr Wissen und die Kompetenz Ihres Unternehmens oder Ihrer Forschungseinrichtung und profitieren Sie gleichzeitig von den neuesten Erkenntnissen der Experten der Branche.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge und hoffen, Sie 2023 als Referenten auf dem 30. Deutschen Materialfluss-Kongress begrüßen zu dürfen.

Im Namen des Programmausschusses
Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner
Tagungsleiter

Termine

  • Einreichungsschluss für Kurzfassungen: 1. September 2022
  • Benachrichtigung der Autoren: Ende Oktober 2022
  • Abgabe der Manuskripte: 2. Januar 2023

Die Kurzfassung muss enthalten

  • den aussagekräftigen Titel Ihres Beitrags
  • Einreichung eines Vortrags oder eines Posters
  • die Daten der Vortragenden und von max. 2 Co-Autoren (akad. Grad, Vorname, Name, Position im Unternehmen, Abteilung, Anschrift, Telefon, E-Mail)
  • eine Inhaltsangabe mit Kernaussagen Ihres Beitrags
  • eine Aussage zum Innovationsgrad
  • die Zuordnung zum thematischen Schwerpunkt
  • die Angabe von Vorveröffentlichungen zum Thema

Themenschwerpunkte 2023

1. Innovative Materialfluss-Systeme

  • Kommissioniersysteme, (Organisation, Kommissioniermethoden)
  • Automatisierung, Robotik
  • Autonome Systeme (FTS, AIV, AMR, …)
  • Technische Lösungen (Lagern, Sortieren, Verteilen)

2. Technologietrends aus F&E und der Wirtschaft

  • AutoID, Block Chain, Big Data- & Cloud-Lösungen
  • Augmented Reality & Virtual Reality, Logistik 4.0 in der Praxis
  • Künstliche Intelligenz

3. Logistische Herausforderungen für Geschäftsmodelle im Umbruch

  • Materialflusssysteme für E-Commerce
  • Anpassung von Logistiksystemen auf geänderte Anforderungen

4. Wie geht nachhaltige Logistik?

  • Energie (CO2-freie Logistik,
  • Circular Economy
  • Verpackung
  • Usw.

5. Veränderung in der Arbeitswelt

  • Veränderungen der Arbeitswelt: Ausbildung, Qualifikation und Anforderung
  • Veränderungsprozesse gestalten
  • Employer Branding
  • Agile Methoden

6. Innovative Start-Up Ideen in der Intralogistik

  • Intralogistik / Warehousing
  • Supply Chain Management
  • Service / Logistikdienstleistungen

7. Urbane Logistik und Produktion

  • Micro Fulfillment
  • Micro Depots
  • Last Mile-Konzepte

8. Logistikimmobilien

  • Mehrstöckige Logistikimmobilien
  • „Den Mangel verwalten“
  • Aktuelle Trends und Entwicklungen

9. Lieferkettenmanagement

  • Supplychain-Management im Wandel
  • SCM und globale Risiken

Allgemeine Hinweise

Die Vortagsdauer beträgt 25 Minuten, im Anschluss stehen 5 Minuten zur Diskussion Ihres Beitrags mit dem Auditorium zur Verfügung. Die Fachvorträge können in deutscher oder englischer Sprache gehalten werden. Eine Simultanübersetzung findet nicht statt.

Der unabhängige Programmausschuss mit ausgewählten Vertretern aus Industrie und Wissenschaft entscheidet auf Basis der Kurfassung über die Annahme und Einordnung der Vorträge in das Tagungsprogramm. Jeder Einreicher wird schriftlich benachrichtigt und erhält Informationen über weitere Schritte.

Kosten

Vortragende (je Beitrag eine Person) nehmen kostenfrei am Kongress teil. Reisekosten werden nicht erstattet.

Tagungsband/Manuskript

Die Autoren der angenommenen Beiträge verpflichten sich, ein ausführliches Manuskript (max. 6 Seite) bis zum 2. Januar 2023 einzureichen. Die Entscheidung über die Annahme und Einordnung eines Vortrags in das Tagungsprogramm trifft der Programmausschuss.

Programmausschuss und Tagungsleitung

Tagungsleiter

  • Prof. Dr.-Ing. Johannes Fottner, Leiter Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml), Technische Universität München, Garching, stv. Vorsitzender und Mitglied des Vorstands der VDI Fachgesellschaft Produktion und Logistik (GPL)

Programmausschuss

  • Dipl.-Ing. Peter Bimmermann, Geschäftsführer, AutoStore System GmbH,  Mönchengladbach
  • Dipl.-Wirtsch.-Ing. Gregor Blauermel, Geschäftsführender Gesellschafter B416 Unternehmensberatung GmbH & Co. KG, Langenzenn
  • Dipl. Betriebswirt (FH) Klaus Dargahi, AIM-D e. V., Vorstand, Geschäftsführer, smart-TEC GmbH & Co. KG, Oberhaching
  • Dipl.-Ing. Jean Haeffs, Geschäftsführer, VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL), VDI e. V., Düsseldorf
  • Frank Heptner, Senior Director of Intralogistics Solutions, Linde Material Handling GmbH, Aschaffenburg
  • Martin Hofer, Vorstand, valantic Supply Chain Excellence GmbH, München
  • Dr.-Ing. Christian Jacobi, Geschäftsführer, agiplan GmbH, Mülheim an der Ruhr
  • Prof. Dr.-Ing. Alice Kirchheim, Management of Production/Logistic Processes, Helmut Schmidt Universität Hamburg
  • Johannes Rehner, Referent Lagertechnik, VDMA e. V., Frankfurt am Main
  • Guido Reimann, Referent im Fachverband Software und Digitalisierung, VDMA e. V., Frankfurt am Main
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Thorsten Schmidt, Professor für Technische Logistik, Institut für Technische Logistik und Arbeitssysteme, Technische Universität Dresden
  • Dipl.-Kff. Regina Schnathmann, Leiterin Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum
  • Dr. Wolfgang Schwarzer, Senior Manager, Vanderlande Industries GmbH, Mönchengladbach
  • Dr.-Ing. Wolfram Süssenguth, Geschäftsführer, Miebach Consulting GmbH, Berlin
  • Dipl.-Ing. Mathias Thomas, Geschäftsführender Gesellschafter TUP GmbH & Co. KG, Karlsruhe und gaxsys GmbH, Karlsruhe
  • Dr.-Ing. Günter Ullrich, Geschäftsführer, Forum-FTS GmbH, Voerde
  • Rolf Müller-Wondorf, Chefredakteur, Logistik für Unternehmen, Springer-VDI-Verlag GmbH & Co. KG, Düsseldorf

Möglichkeit zur Publikation

Sie möchten gerne Ihren Beitrag einem Peer-Review unterziehen und nach Erfüllung eventueller Überarbeitungswünsche in der wissenschaftlichen Zeitschrift Forschung im Ingenieurwesen veröffentlichen?

Dann reichen Sie Ihren Beitrag, sofern er die formalen Anforderungen der Zeitschrift erfüllt, zusätzlich unter folgendem Link ein: http://www.springer.com/journal/10010

Unabhängige Fachexperten werden anschließend den Artikel, nach einem Vorab-Review durch die Herausgeber in einem double-blind-Verfahren begutachten.


Fachlicher Träger: Die VDI Fachgesellschaft GPL

Die VDI Fachgesellschaft Produkion und Logistik (kurz: VDI GPL) steht für das fachliche Netzwerk des VDI auf diesem Fachgebiet. In den drei Fachbereichen Produktionstechnik und Fertigungsverfahren, Fabrikplanung und -betrieb und Technische Logistik werden Fachthemen von hochkarätigen Experten in Ausschüssen diskutiert, in Form von VDI-Richtlinien beschrieben und im Rahmen von Veranstaltungen publiziert.

Gönnen Sie sich einen Besuch der verlinkten Webseiten, wo Sie viele weitere Informationen in diesem Themenkontext finden werden. Broschüren und Publikationen bis hin zu den relevanten VDI Richtlinien, die von fachlich besetzten Teams erarbeitet wurden und rollierend aktualisiert werden. Außerdem bundesweit weitere Ansprechpartner, die für Ihr Tätigkeitsfeld interessant sein könnten. Nutzen Sie dieses lebendige Netzwerk an Kompetenz!

VDI Fachgesellschaft Produkion und Logistik

VDI Richtlinien

Lokal aktiver Arbeitskreis für Produktion und Logistik des VDI in München


Neuer Termin:

23. und 24. März 2023
TU München, Garching

Für Aussteller

Sie möchten einen Stand auf der Industrieausstellung buchen?

Sprechen Sie uns gerne an >> bv-muenchen@vdi.de