Freundeskreis Italien

Der VDI Freundeskreis Italien

Grenzenlose Vernetzung

Der VDI Freundeskreis Italien wurde 1968 am JRC (Joint Research Center) Forschungsinstitut in Ispra am Lago Maggiore gegründet. Der Bezirksverein München, Ober- und Niederbayern hat die Patenschaft für diesen Freundeskreis übernommen.

Der Freundeskreis umfasst ungefähr 250 Mitglieder und weitere ca. 130 Personen, die regelmäßig über die Aktivitäten des Kreises informiert werden und zu deren Veranstaltungen kommen. Die Mitglieder sind deutsche Ingenieure, die in Italien arbeiten oder leben, bzw. italienische Ingenieure, die in Deutschland studiert haben und danach wieder in ihr Heimatland zurückgekehrt sind.

Vom 13. bis 16. September 2018 feierte der VDI Freundeskreis Italien sein 50-jähriges Bestehen mit einem Jubiläums-Jahrestreffen am Gründungsort in Ispra gemeinsam mit vielen Kolleginnen und Kollegen sowie Freunden. Der Vorstand des Bezirksvereins VDI BV Süd gratulierte herzlich und lud den VDI Italia ein, für die nächste Jahreshauptversammlung nach München zu kommen.

Vom 12. bis zum 15. September stand in München alles im Zeichen der italienisch-deutschen Ingenieursfreundschaft: der BV VDI Süd empfing den VDI Freundeskreis Italien, der zu einem Wochenende voller technischer und regionaler Highlights in die Landeshauptstadt angereist war. Ein ausführlicher Bericht folgt bald...


Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Walter Brand 

Tel. +39 026884113 
walter.brand@hansbrand.it


Aktuelles

Unterwegs in München mit dem VDI Italia

Am 12. September war es endlich so weit: der Freundeskreis Italien des VDI folgte der herzlichen Einladung des VDI Süd in die Landeshauptstadt Bayerns zum Jahrestreffen 2019.

„Nächstes Jahr in München“ – mit diesen Worten verabschiedete sich der VDI Bezirksverein München, Ober und Niederbayern nach dem festlichen Goldenen Jubiläum des VDI Freundeskreis Italien 2018 in Ispra. Und am 12. September 2019 war es endlich so weit: der VDI Freundeskreis Italien folgte der herzlichen Einladung zum Jahrestreffen 2019 in die Landeshauptstadt München.

Ein viertägiges, prall gefülltes Programm wartete auf den Freundeskreis Italien, der seine Jahreshauptversammlung in jedem Jahr an einen anderen Ort verlegt.