Freundeskreis Italien

Jahreshauptversammlung 2021 des Freundeskreises VDI Italien

Am 11. September 2021 wurde die 53. Ordentliche Jahreshauptversammlung des Freundeskreises VDI Italien in Präsenz unter Einhaltung aller Corona-Auflagen in Meola, Venetien abgehalten. Die Jahreshauptversammlung 2020 war bedauerlicherweise wegen der Pandemie Auflagen ausgefallen.

Der Vorstandsvorsitzende Walter Brand berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Geschäftsjahres sowie des Vorjahres, die unter dem Zeichen der Coronapandemie standen und daher weniger persönliche Kontakte möglich waren. Die Digitalisierung wurde in Form von Teilnahmen an Zoom Sitzungen und für den Austausch genutzt, was Vorteile bei der Einsparung von Reiseaufwand ergab.

Eine Satzungsanpassung gemäß der neuen VDI Mustersatzung wurde vorgenommen. Für die Zukunft wird eine internationale Vernetzung der ausländischen Freundeskreise mit organisatorischer Einbindung in einen noch zu gründenden „VDI International“ angestrebt, der an den VDI Hauptverein angebunden würde und der dann auch Sitz und Stimme im VDI Regionalbeirat haben könnte.

Der Bericht des Vorstandsvorsitzenden wurde ebenso wie der darauffolgende Finanzbericht des Schatzmeisters, der eine positive Tendenz aufzeigte, von den Versammlungsteilnehmern mit Zustimmung aufgenommen, nachdem der Kassenprüfer die Vollständigkeit, Ordnungsmäßigkeit und Korrektheit der Führung der Finanzen bestätigt hatte. Der Vorstand wurde entlastet.

Der bisherige Vorstand einschließlich Kassenprüfer hatte sich wieder für eine neue Amtszeit von 2 Jahren beworben und wurde in unveränderter Aufstellung einstimmig von den Teilnehmern bestätigt.

Ein Arbeitsplan für das kommende Geschäftsjahr war erarbeitet worden und umfasst u.a. die Ausschreibung eines studentischen Förderpreises, Weiterführung der Jugendarbeit, Veranstaltung von Technikstammtischen und von Firmenbesichtigungen. Die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing sollen erfolgreich weitergeführt werden, wobei auch englischsprachige Beiträge u.a. in den Internetauftritt aufgenommen werden sollen.

Die Gastteilnehmer vom BV Schwarzwald und vom BV München berichteten aus Ihren BVs über die Schwerpunkte der örtlichen VDI Arbeit, wobei das neue Thema und Format „Ingenieurskunst“ besondere Aufmerksamkeit gewann. Weitere Informationen zum Stand der Digitalisierung in den BVs, einigen aktuellen Themen wie z.B. autonomes Fahren, Mitglieder-Veranstaltungen und Events, die aktuelle Finanzsituation aufgrund der Pandemie und insbesondere zu dem wichtigen Kernthema Mitgliedergewinnung wurden ausgetauscht und rege diskutiert.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlungen werden vom Freundeskreis VDI Italien stets Firmenbesichtigungen organisiert und durchgeführt.

So auch bei der diesjährigen mit dem Besuch der in internationalen Märkten aktiven Firma TMG in San Martino di Lupari (PD), www.tmgimpianti.com, die hoch automatisierte Verpackungsmaschinen und -straßen für handelsübliche Gebinde aus den verschiedensten Materialien und Formen wie z.B. alle Arten von Flaschen, Gläser und Beutel für die Getränke-, Lebensmittel- und chemische Industrie herstellt. TMG ist ein Familienunternehmen, das Wert darauflegt, genau auf die individuellen Kundenwünsche einzugehen und maßgeschneiderte Automatisierungslösungen beim Design, bei der Mechanik und der Software für das Verpacken, Kartonieren und Palettieren der Gebinde anzubieten.

Die Historie und Entwicklung der Firma, die Geschäftsphilosophie und die Produkte wurden von einem der Geschäftsführer sehr eindrücklich in einer Präsentation vorgestellt. TMG ist weltweit tätig und verfügt über ein bewährtes Vertriebsnetz, das in der Lage ist, die Kunden zu unterstützen und die Realisierung von Projekten branchenspezifisch zu leisten.

Die Besucher konnten sich auch von den umfassenden Kontroll- und Qualitätsprüfungen zur Gewährleistung der Funktionsfähigkeit und der Effizienz der in den Werken verbauten Maschinen und Systeme bei dem ausführlichen Rundgang mit detaillierten Erklärungen überzeugen.

Die Jahreshauptversammlung des VDI Italien 2021 mit einem hochinteressanten Programm und perfekter Organisation bot zahlreiche praxisnahe Einblicke und Informationen in verschiedene Technikbereiche und die Möglichkeit zu überörtlichem Austausch in persönlichem Kontakt und zur Diskussion aktueller VDI Themen und kann daher als voller Erfolg gewertet werden.

Peter Hotka, Vorstand BV München

Wenn Sie über aktuelle Aktivitäten informiert werden möchten, melden Sie sich gerne unter der Mail italy@vdi.de​ für das Rundschreiben des VDI-Freundeskreis Italien an.


Ansprechpartner

Vorsitzender

Dipl.-Ing. Walter Brand 
italy@vdi.de​


Aktuelles

Mehr über die vergangenen Jahrestreffen des VDI-Freundeskreis Italien finden Sie auf der Website des VDI:

Jahrestreffen des VDI-Freundeskreis Italien