VDI Arbeitskreis Frauen im Ingenieurberuf (fib)

Das größte europäische Ingenieurinnen-Netzwerk

Im Münchener VDI fib-Arbeitskreis treffen sich monatlich Frauen (und auch Männer!) aller Engineering- und MINT-Fakultäten, Branchen, Titel, Funktionen und Altersklassen. Der rege Wissens- und Erfahrungsaustausch hat ein wichtiges Netzwerk für Ingenieurinnen wie auch beruflich assoziierte Frauen und Männer zusammengebracht, die sich zuhören und gegenseitig mit Rat und Tat unterstützen. Gäste sind bei uns immer herzlich willkommen.

Ziele und Themen dieses Verbundes im VDI

Das VDI Netzwerk der Frauen im Ingenieurberuf ist die Plattform zum Austausch und zur gegenseitigen Unterstützung. Unser Ziel ist es, Frauen in der Technik miteinander in Kontakt zu bringen und zu inspirieren, damit diese ihre technischen und individuellen Erfahrungen und Kompetenzen in jeder Lebensphase effektiv einsetzen können. Die Akteurinnen setzen sich für eine Gesellschaft und Arbeitswelt ein, die Vielfalt nutzt sowie Familien- und Entgeltgerechtigkeit fördert. Ingenieurinnen sind technisch kompetente, kreative, kommunikationsstarke Frauen, die in internationalen und interdisziplinären Kontexten und Teams pragmatisch, anwendungs- und lösungsorientiert arbeiten. Mit ihrem analytischen Denken nehmen sie Fach- und Führungsaufgaben in Wirtschaft, Wissenschaft, Beratung und Politik wahr.

Unser Angebot

  • Austausch über Erfahrungen in den Spannungsfeldern Frau in einer Männerwelt, Frau und Führung, Familie und Beruf sowie Lebenswege
  • Themenabende zur fachübergreifenden Weiterbildung
  • Netzwerken über den eigenen Arbeitsplatz hinaus
  • Vernetzung mit anderen Vereinen und Verbänden
  • Teil des bundesweiten VDI fib-Netzwerks, das u.a. alle zwei Jahre zum VDI fib-Kongress zusammenkommt.

 

Abschied von Frau Prof. Dr. Eveline Gottzein, der Mutter des Transrapids

Mit Frau Prof. Dr. Eveline Gottzein verlieren wir eine der bekanntesten und herausragendsten Forscherinnen unserer Zeit, die unzähligen Ingenieurinnen und Naturwissenschaftlerinnen in ihrer Rolle als Pionierin in der Forschung ein Vorbild war.

Geboren 1931 in Leipzig, absolvierte Frau Prof. Dr. Gottzein nach ihrem Abitur 1949 eine Lehre zur Technikerin, da ihr das Studium in der DDR zunächst verwehrt wurde. 1952 begann sie in Dresden dann doch ein Studium der Elektrotechnik, später wechselte sie zu Mathematik und Physik. 1957 nutzte sie eine Fluchtgelegenheit in die BRD und nahm an der Technischen Universität Darmstadt erneut ein Studium in Mathematik und Regelungstechnik auf. 1983 wurde Frau Gottzein an der Technischen Universität München zum Dr.-Ing. promoviert. In ihrer Promotion, die sie neben ihrer beruflichen Tätigkeit absolvierte, legte sie den Grundstein für die Magnetschwebebahn Transrapid.

1959 kam Eveline Gottzein zum Hubschrauber- und Flugzeughersteller Bölkow nach München, wo sie eine beeindruckende Karriere begann. Bei der Firma Airbus leitete sie in den 1970er Jahren als einzige Frau eine Hauptabteilung mit etwa 250 Männern. Sie war eine anerkannte Expertin auf dem Gebiet der Regelungstechnik, insbesondere der Lage- und Bahnregelung von Satelliten und der Regelung von Trag- und Führungssystemen bei Hochgeschwindigkeits-Magnetschwebebahnen. Zuletzt war Frau Prof. Dr. Gottzein Honorarprofessorin an der Universität Stuttgart und Ehrenprofessorin an der TUM.

Frau Prof. Dr. Gottzein war die erste und bis 2022 auch die einzige Frau, die mit dem Werner-von-Siemens-Ring ausgezeichnet wurde. Dieser Preis gilt in Deutschland als eine der höchsten Anerkennungen für naturwissenschaftliche Leistungen. Daneben erhielt Frau Prof. Dr. Gottzein zahlreiche weitere Preise und Auszeichnungen, unter anderem den Bayerischen Verdienstorden, den Bayerischen Maximiliansordens für Wissenschaft und Kunst und sowie das Große Bundesverdienstkreuz.

Frau Prof. Dr. Gottzein war es persönlich wichtig, ihr Wissen und ihre Erfahrung weiterzugeben – insbesondere an junge Ingenieurinnen und Naturwissenschaftlerinnen. Sie tat dies mit Begeisterung bis ins hohe Alter. In einem Interview der TUM Community sagte sie im Jahre 2018: „Meine Hauptfähigkeit ist, glaube ich, dass ich Zusammenhänge erkenne, Konzepte entwickeln kann und zäh bin. Und ich gebe nie auf.“

Nun ist Frau Prof. Dr. Eveline Gottzein im Alter von 92 Jahren verstorben. Die Trauerfeier findet am Freitag, dem 12.01.2024 um 14.30 Uhr in der Kirche Mariä Geburt in Höhenkirchen statt.


Rückblick auf Verpasstes

Einfach mal durchblättern, anklicken und nachlesen, was man/frau ggfs. verpasst hat.

  • VDI fib-Themenabend: "Cradle to Cradle", Andrea Heil
  • VDI fib-Themenabend: "Currency Technology - Umgang mit Geld als Physikerin und Mutter", Dr. Friederike Lichtenegger
  • VDI fib-Exursion: "Industrial IoT zum Erleben und Anfassen", verschiedene Referenten
  • VDI fib-Themenabend: "Frau liebt Bau", Lena Kehl
  • VDI fib-Themenabend: "Headset-Ohrringe – Die patentierte Idee zur Unternehmensgründung", Judith Gampe, Gründerin der NOVA Products GmbH 
  • VDI fib-Themenabend: "KI-optimierte Produktionsprozesse", Dr. Isabell Franck
  • VDI fib-Themenabend: "Wie Frau ein Technologie-Startup gründet", Terraloupe-Geschäftsführerin Manuela Rasthofer
  • VDI fib-Themenabend: "Australien - Business.Barbecue.Beach", Dr. Hermine Hitzler
  • Zum Nachhören auf Radio Lora: Workshop "Frauen in Führung – Arbeitswelt im Wandel", Christa Holzenkamp

Außerdem stellen wir jährlich unsere VDI fib-Themenabende in dieser Chronik zusammen, um die Vielfalt an relevanten Themenstellungen aufzuzeigen, die wir schon bedient haben.


Veranstaltungsplanung

Die Planungen für unsere monatlichen Arbeitskreistreffen laufen rollierend. Die aktuellen Termine und Themen dieses Arbeitskreises, zu denen Sie sich schon anmelden können, sehen Sie auf dieser Seite im blauen Veranstaltungskalender.

Melden Sie sich gern bei uns, wenn Sie sich hier mit einen Beitrag ins Netzwerk einbringen wollen. Wir freuen uns über Ihr Engagement.

Ihre Ideen und Vorschläge sind willkommen!

Wenn Sie Ideen und Vorschläge zu Themen und Referent*innen haben, dann freuen wir uns über Ihre Nachricht!


Ansprechpartner

Das Leitungsteam des VDI Frauennetzwerks freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme über die Mail-Adresse: fib@vdi-sued.de.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn die Antwort nicht ganz prompt zurückkommt, denn wir engagieren uns ehrenamtlich für den VDI und natürlich hat unser Hauptberuf Priorität.

Ansonsten wenden Sie sich auch gern an unsere Geschäftsstelle in München bv-muenchen@vdi.de.

Leiterin

Carmen Tesch-Biedermann
Dr. rer. nat.

ctb@vdi-sued.de

Beirätin

N.N.

Falls jemand Interesse an der Zusammenarbeit im Team hat, dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme!

 

Beirätin

Dr. Hermine M. Hitzler
Dipl.-Phys. | M.Sc.

hermine.hitzler@vdi-sued.de


VDI fib - das deutschlandweite Netzwerk

Das VDI Netzwerk der Frauen im Ingenieurberuf wurde 1965 zunächst als Ausschuss gegründet. Heute bietet es rund 11.000 Ingenieurinnen eine fest etablierte Plattform zum Austausch und zur gegenseitigen Unterstützung.

Die Ziele des Netzwerks

  • Verbesserung der Sichtbarkeit von Ingenieurinnen und ihren Leistungen intern und in der Öffentlichkeit
  • Positionierung zu den und Vertretung der Interessen von Ingenieurinnen intern und in der Öffentlichkeit
  • Einbindung von Entscheidungsträgerinnen und –trägern aus Beruf und Gesellschaft
  • Angebote zur Qualifizierung
  • Netzwerkveranstaltungen zur Mitgliederbetreuung und -bindung

Der lokal aktive Arbeitskreis ist Teil dieses bundesweit angesiedelten VDI Netzwerks der Frauen im Ingenieurberuf. Gönnen Sie sich den Besuch der verlinkten Webseiten, wo Sie viele weitere Informationen in diesem Themenkontext finden werden. Broschüren und Publikationen sowie bundesweit weitere Ansprechpartner, die für Ihr Netzwerk auf lokaler Ebene interessant sein könnten. Nutzen Sie dieses lebendige Netzwerk an Kompetenz!

VDI Frauen im Ingenieurberuf


Veranstaltungen, Termine, Hinweise

Die nächsten VDI fib-Termine und -Themen finden Sie immer im Veranstaltungskalender auf dieser Webseite, die teilweise auch in Zusammenarbeit mit anderen VDI Arbeitskreisen stattfinden. Mit weiteren Details versorgen wir Sie über unsere VDI fib-Info-Mail zu unseren nächsten Themenabenden und Netzwerktreffen sowie mit Hinweisen auf relevante, teilweise vergünstigte Veranstaltungen, Call-for-Papers etc. Über den untenstehenden Link können Sie sich selbst in diesen dezidierten VDI fib-Mail-Verteiler eintragen sowie über den "Abmelden"-Link ganz unten in jeder Info-Mail jederzeit wieder austragen. Auch Nicht-Mitglieder sind uns als Abonnenten wie auch als Gäste willkommen.

Anmeldung zur Info-Mail dieses Arbeitskreises


VDI Mitglieder engagieren sich im Netzwerk und profitieren davon