VDI Tag in Ingolstadt

Ingolstadt, im Herzen von Bayern

Alle guten Dinge sind drei. Nachdem uns Corona zweimal einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, starten wir den dritten Versuch für den VDI Tag 2022 in Ingolstadt im Herzen von Bayern. Ein ganzer Tag für unsere VDI Mitglieder, ihren Familien und Freunden. Ein Tag zum gegenseitigem Kennlernen, geselligem Beisammensein und wie es sich für einen Ingenieurverein gehört, mit einer Portion Wissenswertem über Ingolstadt und Umgebung. Um die Kleinen kümmert sich der VDIni Club Ingolstadt mit einem eigenen Programm, damit die Eltern ungestört den Tag genießen können. Beginnen werden wir mit einer kleinen Begrüßung und einem Vortrag über Ingolstadt und ihrer Ingenieure. Nach dem Mittagsimbiss geht es in 8 Gruppen aufgeteilt in die Stadt. Neben den verschiedensten Museen und Stadtführungen zu allerlei Themenschwerpunkten gibt es noch etwas für Oldtimerfans der Marke mit den vier Ringen. Abgerundet wird der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen und einem Quiz. Etwas zum Gewinnen gibt es natürlich auch.

Ansprechpartner sind Rupert Zunhammer rupert.zunhammer@vdi-sued.de und Rainer Wetekam rainer.wetekam@vdi-ingolstadt.de

Ab März 2022 können Sie sich über den Veranstaltungkalender der Zeitschrift "Technik inBayern" anmelden.

Programm

Vormittag

Treffpunkt und Empfang

bis 10:00 Uhr Eintreffen per Auto oder Bahn
bis 10:30 Uhr Einchecken und Begrüßung in der Exerzierhalle.
Die Exerzierhalle ist ca. 5 Minuten vom Parkplatz entfernt
Parken:  An der Saturn-Arena, Südliche Ringstr. 64; 85053 Ingolstadt, befindet sich ein großer, öffentlicher Parkplatz ohne Parkgebühren.
Zug ab München Hbf.: Abfahrt 07:25 Uhr. Ankunft Ingolstadt Hbf. 08:23Uhr. 
Mit den Linien 10 / 11 / 16 / 44 alle zehn Minuten vom Hbf. Richtung Stadtmitte.
Aussteigen an der Haltestelle Brückenkopf, dann 5 Minuten zu Fuß über die Regimentstraße/Klenzpark zum Exerzierhaus.

Bis 10:30 Uhr
Begrüßung: Herr Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Andreas Wüllner und Herr Dipl.-Ing. (FH) Dipl.-Wirtsch.-Ing. Rainer Wetekam
Einführungsvortrag:
Herr Dr. Gerd Riedel, Geschäftsführer des Stadtmuseums Ingolstadt
„Wie haben Ingenieure und Technik Ingolstadt geprägt“. Wirtschaftliche und urbane Entwicklung.

Parallel Kinderprogramm: Experimentier- und Bastelstand der VDini in der Exerzierhalle

11:30 Uhr  Mittagsimbiss in der Exerzierhalle: Sie sind eingeladen!

Nachmittag

Ab 12.30 Uhr:  Exkursionen zu max. 25 Personen pro Gruppe.

Wichtiger Hinweis

Die Programmpunkte werden zu Varianten mit je zwei Besichtigungen zusammengefasst, aus denen die Teilnehmer auswählen können. Bei großem Interesse an einem Thema sind auch mehrere Gruppen zum gleichen Thema möglich. Teilweise sind kurze Busfahrten zu den Besichtigungspunkten vorgesehen. Die Auswahl des individuellen Programms erfolgt nach Anmeldung und Bezahlung des Teilnahmebetrags in Höhe von 15,00 EUR.

Führungen

Auf den Spuren des reinen Bieres (Biergenuss)

Begeben Sie sich mit einem Bierkundigen auf eine Spurensuche zu den Originalschauplätzen des Bayerischen Reinheitsgebotes für Bier aus dem Jahre 1516.

Die Festung Ingolstadt

Erobern Sie das Herz der Festung bei einem Rundgang durch die einzigartige Festungsanlage des Brückenkopfs – mit imposanten klassizistischen Bauten auf dem Gelände des weitläufigen Klenzeparks.

Stadtmuseum

Ingolstadt – das ist weit mehr als nur Autos und Erdöl. Der Donauraum um Ingolstadt zählt zu den reichsten archäologischen Fundlandschaften Mitteleuropas. Die Stadt ist von ihrer Vergangenheit als mittelalterliche Residenzstadt und bayerische Landesfestung geprägt. Die bayerische Landesuniversität versammelte hier weltberühmte Gelehrte.

Altstadtrundgang

Spüren Sie auf einem informativen und gleichsam unterhaltsamen Spaziergang durch zwölf Jahrhunderte bewegter Stadtgeschichte den Atem der Geschichte, hören Sie von ungewöhnlichen Bräuchen und Begebenheiten und lernen berühmte Persönlichkeiten kennen, die der Donaustadt ihren Stempel aufgedrückt haben.

Die Pionierschule der Bundeswehr

Zur Pionierschule gehört auch die Fachschule des Heeres für Bautechnik und Zentrum für Bauwesen in Ingolstadt, mit dem integrierten Bautechnischen Unterstützungszentrum. Es ist die zentrale Ausbildungsstätte der Bundeswehr für die bautechnische Aus- und Weiterbildung sowie die Ausbildung im Bereich Infrastruktur.

Präsentierte Themen:

  • Fachschule des Heeres für Bautechnik
  • Geräteschau der Pioniere
  • Moderne Ausbildungstechnologien der Bundeswehr

Audi Tradition im GVZ

Hr. Hornung von Audi Tradition wird uns persönlich durch die GVZ Hallen und Audi Museum führen. Etwas für echte Oldtimerfans. Sie sehen hinter Türen, die sonst nicht offen stehen. Die Teilnehmerzahl ist allerdings auf 16 begrenzt.

Auf den Spuren der Autounion

Hier schlägt das Herz der Autostadt: Auf den Spuren der Auto Union Wer an Audi denkt, der denkt unweigerlich an das weitläufige Fabrikareal im Norden Ingolstadts. Doch es ist noch gar nicht so lange her, da produzierte der renommierte Automobilhersteller noch mitten in der Ingolstädter Altstadt: Unsere Gästeführer/innen führen Sie an die Orte der frühen Fahrzeug- und Motorradfertigung, rund um den Josef-Strobl-Platz, die Keimzelle der Autoindustrien Ingolstadt. Erfahren Sie viel Wissenswertes über die Anfänge der automobilen Fließbandfertigung und lassen Sie sich überraschen, in welchen historischen Gebäuden die Wurzeln des heutigen Weltkonzerns liegen.

Medizinhistorisches Museum

Das Deutsche Medizinhistorische Museum besitzt in seiner Sammlung einen großen Bestand an medizintechnischen Geräten. Es werden herausragende Stücke aus dieser Sammlung gezeigt. 

Bayerisches Armeemuseum, Schwerpunkt Technik

Das Museum des Ersten Weltkriegs im Reduit Tilly gibt einen umfassenden Überblick über Ursachen und Verlauf dieses Krieges. Die Vernichtungskraft der Armeen erreichte eine bis dahin unvorstellbare Dimension und erschütterte die Grundfesten der Alten Welt. Die Ausstellung veranschaulicht den zermürbenden und brutalen Alltag an der Front ebenso wie die Leiden und Entbehrungen der Familien in der Heimat oder der verwundeten Soldaten in den Lazaretten.

Polizeimuseum

Integration im Jugendprogramm, aber auch für Erwachsene

Die Geschichte der Polizei harrt noch immer der Entdeckung, und so lädt das Museum ein, sich auf eine Erkundungstour von den unruhigen Zeiten der bayerischen Revolution von 1918/1919 bis zur Schlacht um die atomare Wiederaufarbeitungsanlage Wackersdorf zu begeben.. Die Ausstellung gibt Einblicke in das Innenleben der Polizei, sie zeigt verschiedenste bekannte und unbekannte Ausrüstungsgegenstände ebenso wie überraschende, persönliche Dokumente.

Gunvor Raffinerie

Die Gunvor Raffinerie in Ingolstadt

Die Raffinerie Ingolstadt befindet sich auf einem 128 Hektar großen Standort in Ingolstadt und beschäftigt etwa 360 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bietet Ausbildungs- und Arbeitsplätze auch für regionale Partnerfirmen.

Die Raffinerie Ingolstadt veredelt Rohöl zu hochwertigen Mineralölprodukten, wie die Flüssiggase Propan und Butan, den Chemiegrundstoff Propylen, Ottokraftstoffe, Flugkraftstoffe, Diesel, leichtes und schweres Heizöl und Schwefel. Die Produkte werden über die eigene Tank- und Kesselwagen-Beladestationen der Raffinerie Ingolstadt ausgeliefert.

Die Gunvor Raffinerie gehört zu den energieeffizientesten Raffinerien in Europa. Durch das Fernwärmeprojekt mit den Stadtwerken Ingolstadt leistet die Raffinerie einen Beitrag zur Versorgung der Region mit umweltfreundlicher Energie.

Hochschule Ingolstadt, Fahrzeugsicherheit und KI

Carissma: (Center of Automotive Research on Integrated Safety Systems and Measurement Area)

Das Forschungs- und Testzentrum CARISSMA der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) ist als neues wissenschaftliches Leitzentrum für Fahrzeugsicherheit in Deutschland konzipiert. Der 123 Meter lange Forschungsbau wurde im Frühsommer 2016 in Betrieb genommen und beherbergt auf mehr als 4.000 Quadratmetern Nutzfläche insgesamt zehn Versuchseinrichtungen, darunter eine Indoor-Versuchsanlage für Crashtests und Fahrversuche, einen Fallturm, ein Labor für Car2X-Kommunikation, ein Labor zur Forschung an sicheren Energiespeichern, ein Simulationslabor sowie ein HiL-Labor. Zusätzlich stehen CARISSMA eine Freiversuchsfläche für Gesamtfahrzeugtests sowie ein Fahrsimulator mit Hexapod-Bewegungsplattform und ein Fußgängerschutzlabor für die Entwicklung neuer Test- und Sensierungsmethoden zur Verfügung. CARISSMA wurde mit einem Projektvolumen von 28 Mio. Euro für Bau und Anlagen gegründet und ist ein Novum in der deutschen Wissenschaftslandschaft: Es ist der erste Forschungsbau an einer Fachhochschule, der vom deutschen Wissenschaftsrat genehmigt wurde.

Nach den Führungen

17:30 Uhr Gemütlicher Ausklang bei einem gemeinsamen Abendessen in der Exerzierhalle (Selbstzahler) mit Quiz.
>> Es gibt Buffet mit einer Auswahl an Fleisch, Fisch und veg. Gerichten. Bitte bringen Sie pro Person (Erwachsene) 20 Euro zum Einchecken mit. Geld bitte passend mitbringen. Getränke werden am Abend abkassiert.

20:00 Uhr Rückreise per Zug (Ab Ingolstadt Hbf.)

Die Teilnahmegebühr beträgt 15,- EURO pro angemeldete Person (Kinder bis 8 Jahre kostenlos) und beinhaltet die Kosten für den Mittagsimbiss, die Führungen und die notwendigen kurzen Busfahrten während des Tages. 

Wichtig: Aus organisatorischen Gründen kann die Teilnahmegebühr bei Absage seitens der Teilnehmer nicht erstattet werden. Sollte der VDI Tag aufgrund der Corona-Sitation* - allem Optimismus zum Trotz - nicht stattfinden können, erstatten wir die Teinlahmegebühr. 

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Tag mit Ihnen.
Mitzubringen sind Neugierde, Lust am Lernen und gute Laune.
Ihr
Reiner Wetekam und Rupert Zunhammer

*Selbstverständlich passen wir die örtlichen Rahmenbedingen an die jweils geltenden Corona-Auflagen an und informieren Sie rechtzeitig im Vorfeld des VDI Tags über erforderliche Hygieneregeln oder Änderungen im Programm. Diese können aufgrund der aktuellen Situation leider nicht verhindert werden.

Foto-Hinweis: An diesem Tag werden Bildaufnahmen gemacht, die dann sowohl in unserer Zeitschrift „Technik in Bayern“ und auf den Webseiten des Bezirksvereins, als auch in weiterführenden Medien zu Publikationszwecken verwendet werden. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, wenden Sie sich bitte direkt an unser Team in der Geschäftsstelle über bv-muenchen@vdi.de.