Sonne und Sternen so nah – Show und Führung durch das ESO-Hauptgebäude

Nicht nur die Erde dreht sich um die Sonne: auch in Garching stand der erdnächste Stern am 14. Juni im Mittelpunkt. Im eindrucksvollen und modernen Supernova Planetarium der ESO (European Southern Observatory, Europäische Südsternwarte) wurde den Exkursionsteilnehmern die Planetariumsshow „Die Sonne, unser lebendiger Stern“ vorgeführt. Der VDI-Arbeitskreis Aktuelles Forum Technik organisierte für insgesamt 20 Teilnehmer der Veranstaltung außerdem noch eine exklusive Führung durch das ESO-Hauptgebäude. 

Ankunft im Supernova Besucherzentrum

Vor der Führung durch das Hauptgebäude versammelte sich die Gruppe im angrenzenden Supernova Besucherzentrum der ESO. Dort konnte vorab ein Blick auf die 2.000 Quadratmeter große Ausstellungsfläche geworfen werden, auf der zahlreiche Exponate zu vielfältigen kosmischen Themen ausgestellt sind. Das Highlight des Tages war am 14. Juni aber nicht die Ausstellung: Im Anschluss durften sich die Teilnehmer auf eine exklusive Führung durch das ESO Hauptgebäude freuen, welches normalerweise für Besucher nicht zugänglich ist.

Hinter den Kulissen

M1 Test Facility

Der Hauptsitz der ESO ist das Kernstück der Organisation. Dieser befasst sich vorrangig mit der Verwaltung der Organisation sowie der Entwicklung neuer Instrumente für die Sternwarte. Auftrag der Europäischen Südsternwarte sei es nämlich nicht, zu forschen, sondern zu bauen und zu betreiben, wie man an diesem Tag lernen konnte. Und so finden sich in diesem Gebäude neben zahlreichen Büros auch Seminarräume, in denen Sitzungen, Workshops und Konferenzen, etwa zur Förderung des Austauschs auf internationaler Ebene, veranstaltet werden.

Die Führung bot Einblicke in Geschichte und Zukunft der ESO. Besonders interessant erscheinen dabei die vielfältigen Fördermöglichkeiten für Studenten. Denn bei der ESO können sich ambitionierte Studierende für Stipendienprogramme bewerben oder im Rahmen einer Doktorarbeit in der Organisation tätig werden.

Die Teilnehmer erfahren mehr über den E-ELT Primary Mirror
Der E-ELT Primary Mirror ist von den ESO Vertretern der Mitgliedstaaten signiert

Die Geheimnisse unseres Zwergsterns

109 Zuschauer finden im Planetarium der ESO Platz. In der imposanten 14 Meter großen Planetariumskuppel werden abstrakte astronomische Themen anschaulich visualisiert. Im Rahmen der Exkursion wurde die Show „Die Sonne, unser lebendiger Stern“ vorgeführt, in der näher auf den Zwergstern eingegangen wurde. Die Show zeigte anschaulich die Besonderheiten und Geheimnisse unserer Sonne und präsentierte auch Bilder der stürmischen Oberfläche des Sterns. Zum Schluss wurden noch offene Fragen durch das Team der ESO beantwortet.

Sarah Stingl

</